Beauty Review: Annemarie Börlind

IMG_8438
Hallo ihr Lieben, heute gibt es mal kein Outfitpost, sondern ein paar Beautyprodukte, die ich euch gerne vorstellenwürde.
Generell habe ich mir überlegt, den Sonntag zum Thementag von „Beauty und Lifestyle“ zu machen. Und auch mal Kochrezepte oder Schmink-/Haartutorials zu machen, da ich z.B sehr oft die Frage gestellt bekomme, wie ich meine Haare mache und welche Produkte ich nutze. 
Anfangen möchte ich diese Rubrik mit einer Marke, die mich seit einigen Monaten begeistert und ich sie deshalb mit euch teilen möchte: Annemarie Börlind. 
Naturkosmetik war für mich bislang kein Begriff, irgendwie musste ich dabei immer an eine kleine Farbauswahl und schlechte Pigmentierung denken.
Eher zufällig stolperte ich über die Marke „Annemarie Börlind“, als ich auf der Suche nach einem leicht deckenden, natürlichem Puder war. Die Verkäuferin riet mir zu dem losen Puder von Annemarie Börlind und während sie es bei mir auftrug, erzählte sie ein wenig über die Produkte der Marke. Was mich besonders begeisterte, war die Firmenphilosophie: „Es kommt nichts auf die Haut, was man nicht auch essen könnte“ war der zusammenfassende Satz der netten Verkäuferin. Als sie fertig war, schaute ich in den Spiegel und musste feststellen, dass das Finish einfach super aussah. Die Haut war ebenmässig und fühlte sich toll an. Das Puder war gekauft. :)
Seit dem ist es Teil meiner täglichen Make-Up Routine und wurde neugierig auf die anderen Produkte.
Annemarie Börlind hat mir auf Nachfrage, einen Lidschatten und Lippenstift kosten- und bedindunglos zur Verfügung gestellt. Nach einer ausgiebigen Testphase :) hier meine Review:
Puder: Der lose Puder kommt in einer runden Dose mit einer flauschigen Quaste. Er riecht angenehm pudrig, und lässt sich durch die kleinen Öffnungen auch mit einem Pinsel sehr gut entnehmen. Er enthält winzige Silica-Kügelchen, die mit feuchtigkeitsspendender Hyaluronsäure gefüllt sind und diese nach und nach an die Haut abgeben. Anders als die meisten Puder, hat er meine Haut nicht ausgetrocknet, ich hatte keinen Masken-Effekt und er setzt sich selbst nach Stunden nicht in den Falten ab.
Lidschatten: Den Lidschatten gibt es in 16 verschiedenen Tönen. Ich entschied mich für die Farbe „Stone“ ein rauchiges grau/braun. Pflegendes Jojobaöl verleiht dem Puderlidschatten dabei seine Haftfestigkeit und ein angenehmes Hautgefühl. In der kleinen Dose versteckt sich zudem dem ein kleiner Spiegel, was ich ganz Praktisch finde. :} 
Besonders positiv fand ich, dass der Lidschatten absolut nicht bröselig war und auf nicht krümmelte. Der Farbauftrag ist gleichmässig und die Haltbarkeit ist sehr gut. Auch dieses Produkt hat mich vollkommen überzeugt. Preislich liegt die 2g Dose dabei, bei 12,50€.
Lippenstift: Wie auch das Puder enthält der Lippenstift Hyaluronsäure, die feuchtigkeitsspendend wirkt und langanhaltend glättend. Hier durfte die Farbe „Nude“ mit, ein ganz natürlicher Rosé-Ton. Bei mir hält die Farbe im vergleich zu anderen Lippenstiften relativ lange, ohne dabei die Lippen auszutrocknen. Den Lippenstift gibt es in 12 farben im Standardsortiment, kosten tut er 12,90€.
Rouge: Seit einigen Tagen habe meine kleine Sammlung um das Rouge in „Raspberry“ erweitert. Ein warmer Ton, mit einem leichten Schimmer. Die Farbabgabe ist bei diesem Produkt ebenfalls sehr gut und das Finish sehr natürlich. Er lässt sich gut verteilen und wirkt nicht fleckig. 
Fazit:
Ich finde sie toll. Weshalb ich diese Erfahrung auch mit euch teilen wollte. Ich liebe das natürliche Finish und die Haltbarkeit des Puders. 
Die Lidschatten überzeugen nicht nur mit der schönen Farbpalette, sondern vor allem durch die Haltbarkeit und Pigmentierung. Da ich meine Augen sehr gerne mal „smokey“ schminke. 
Der Lippenstift pflegt, trocknet nicht aus und hält relativ lange. Ich glaube das werden nicht die einzigen Produkte von Annemarie Börlind bleiben. :)

Einen schönen Sonntag euch.
Iri


IMG_8563

IMG_8430
IMG_8513 Kopie
Make-Up:
Loose powder, blush, eye shadow, lipstick: Annemarie Börlind
Gel Eyeliner: Bobbi Brown
Eyebrow powder: Kryolan
Macara: Essence 

Comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *