The new Cat in the Kitchen: Hummus – smooth and simple

Hummus recipe
Seit meiner Israel-Reise bin ich ein riesiger Hummus-Fan geworden. Dort gab es Hummus zu jeder Mahlzeit dazu, es ist quasi dort die salzige Version von Nutella. 😀 Abgesehen davon, dass er unglaublich lecker ist, ist Hummus aber auch gesund. ZurĂŒck in Deutschland fehlte mir mein morgendlicher Hummus – und zu jeder anderen Tageszeit auch. Also begab ich mich auf die Suche und wurde relativ schnell fĂŒndig, da es in den meisten SupermĂ€rkten fertigen Hummus zu kaufen gibt. 
Aber der Geschmack war nicht wirklich 100% meins. Entweder waren mit die Inhaltsstoffe mit ihren ganzen E’s suspekt, beinhaltete es mal kein E, so war es Essig der mich im Geschmack störte und war mal kein E oder Essig drin, war der Geschmack dennoch nie so wie der in Israel. Warum ich damals nicht auf die Idee kam es selber zu machen, weiß ich nicht.
Und weil Freunde einen am Besten kennen, zeigte mir Khang letzten Sommer in Berlin einen Laden, wo es angeblich sehr guten Hummus geben soll:  Zula. Und oh mein Gott es war göttlich, aber ich kann doch nicht immer nach Berlin fahren, wenn ich Lust auf Hummus hab. Also suchte ich nach einem Rezept, es auch zu Hause selber machen zu können. Und siehe da, eigentlich ist das sehr einfach, schnell und lecker. Hummmus eignet sich sowohl als Dip mit GemĂŒse-Sticks, als Brotaufstrich, als auch als Hauptspeise. Und im KĂŒhlschrank ist es bis zu einer Woche haltbar.
Deshalb will ich mein Hummus Rezept heute mich euch teilen…
Hummus recipe
Ihr braucht: 
2 Dosen Kichererbsen (400 g Inhalt, meine sind von rewe)
2 Knoblauchzehen
3 EL Olivenöl
3 EL Zitronensaft
5 EL Sesamkörner
Salz, Pfeffer und Paprikapulver 
Ein paar Kichererbsen zum servieren aufbewahren.

Hummus recipe
Schritt 1: Den Seman leicht anrösten und im Mixer oder Mörser zu einer Paste verarbeiten. Die Kichererbsen abtropfen lassen, wobei ihr von einer Dose 1/2 des Wassers aufbewahrt. 
Hummus recipe
Schritt 2:
Kichererbsen mit der Sesampaste, Knoblauch, Olivenöl und dem Dosenwasser zu einer cremigen Masse verarbeiten (Ich benutze dafĂŒr eine KĂŒchenmaschine, aber es funktioniert auch mit einem PĂŒrierstab). Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken und in einen Teller geben. In der Mitte mithilfe eines Esslöffels eine Mulde eindrĂŒcken. 
Hummus recipe
Schritt 3: 
Jetzt könnt ihr eurer Phantasie freien Lauf lassen, womit ihr den Hummus servieren wollt, ob gekochte Eier, gebratene HĂ€hnchenbrustfilet, frischem oder gekochtem GemĂŒse…alles ist erlaubt. :)
Ich habe es mal ganz simple mit ein paar GemĂŒsesticks gehalten: Gurke, Karotte und Tomate. Das alles nochmal mit ein wenig Olivenöl betrĂ€ufeln, Paprikapulver drĂŒber streuen und mit Granatapfel-Kernen garnieren. 
Et voilà, genießen.
Einfach, schnell und gesund. Gerade wĂ€hrend der Lernphase ein idealer Snack. Und genau der widme ich mich jetzt weiter..natĂŒrlich mit Hummus. 😀
Ich wĂŒnsche euch wieder Spaß beim Nachkochen!
Iri xx 
Hummus recipe

Comments

  1. says

    Ich hab noch nie Hummus gegessen, aber ich muss sagen, dass das ganz schön lecker aussieht! Ich liebe Gerichte und GeschmÀcker aus fernen LÀndern, weil das einfach mal was anders ist. Dein Rezept werde ich bestimmt mal probieren! :)

    Viele GrĂŒĂŸe,
    Ally

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *