GDS Runwayshow – with Pikolinos and Styleranking

Copyright: Mareike Daennart für styleranking
Copyright: Mareike Daennart für styleranking

Wie ist es eigentlich eine eigene Fashionshow zu gestalten? Bislang kannte ich Fashionshows eigentlich immer nur von der anderen Seite -nämlich der des Zuschauers – Styleranking und Pikolinos ermöglichten mir einen Blick dahinter.. und so viel sei schon mal veraten: es war Großartig.
Aber erstmal von vorne: Wie einige von euch sicherlich wissen, bin ich ein riesiger Schuhfan. Ich liebe Schuhe. Meine Sammlung erweitert sich fast jeden Monat um ein neues Paar. – Zu Sale-Zeiten auch gerne 3 und mehr 😀
Daher könnt ihr euch sicherlich meine Freude vorstellen, als Styleranking mich zu einem der ausgewählten Bloggern ernannte, die für die GDS-Messe mit einem Schuhlabel eine Runway-Show kreieren durften. Sophie hatte das Label EVITA | Jacqueline Isabelle BIRKENSTOCK | Sarah HAVAIANAS und Laura VIKING.

Copyright: Mareike Daennart für styleranking
Copyright: Mareike Daennart für styleranking


 

Copyright: Mareike Daennart für styleranking
Copyright: Mareike Daennart für styleranking

Copyright: Mareike Daennart für styleranking
Copyright: Mareike Daennart für styleranking


 

Copyright: Mareike Daennart für styleranking
Copyright: Mareike Daennart für styleranking

Copyright: Mareike Daennart für styleranking
Copyright: Mareike Daennart für styleranking

Copyright: Mareike Daennart für styleranking
Copyright: Mareike Daennart für styleranking

Mir wurde das Label Pikolinos zugeteilt, ein spanischen Traditionslabel, dessen besonderes Merkmal Leder ist. Die Produkte werden noch in den eigenen Produktionsstätten gegerbt, damit garantiert Pikolinos eine immer gleich bleibende Qualität ihrer Schuhe.
Ebenso wie das Label, wollte ich mir bei der Kreation der Looks selbst treu bleiben und dennoch sollte auch der Schuh zur Geltung kommen. Deshalb entschied ich mich bei der erstellung der Looks zunächst nur für neutrale Farben – damit der Look nicht zu sehr ablenkt. Aber irgendwie fehlte mir dann was, also strukturierte ich nochmal alles um. Und entschied mich, mir treu zu bleiben und auf Looks zu setzen, die ich auch so tragen würde. Das Resultat seht ihr hier. 🙂 Ich glaube rausgekommen ist eine schöne Mischung und die Looks ergänzen sich gegenseitig, ohne vom anderen abzulenken. Nach der Show ging es nochmal zum FashionBloggerCafe Shoedition, wo wir mit den Mädels nochmal bei einem gekühlten Lillet auf die Show angestoßen haben.:)

Wie gefallen euch die Looks? Welcher Look ist euer Favorit? Ich freue mich auf eure Meinungen

An dieser Stelle nochmals ein ganz großes Dankeschön an die Crew von Styleranking und Pikolinos <3

Iri <3

Copyright: Mareike Daennart für styleranking
Copyright: Mareike Daennart für styleranking

Die GDS Blogger: Laura [Fairy Fashion], Jacqueline [Jacqueline.Isabelle], Sarah [SarahvonH], Sophie [Basic Apparel]

 

Stripes and snake

reserved dress stripes snake boots zara (2 von 11)
Meine Liebe für Leo-Muster kennt ihr ja schon bereits, aber seit neustem zieht es mich immer mehr zum Snake-Print. Es ist etwas dezenter als Leo und passt irgendwie mehr zum Sommer, da es irgendwie leichter wirkt. Eventuell liegt es an den beige-Tönen die meistens für den Schlangenprint gewählt werden. Und wie die Vorschau auf die nächsten Kollektionen während der Berlin Fashion Week gezeigt hat, wird uns dieses Muster auch erhalten bleiben. Also Augen auf im Sale 😉

Dennoch sollte man, wie bei allen Animal-Mustern, eher sparsam damit umgehen. Ich habe mich für eine Kombination aus gestreiftem Blusenkleid, und einem leichten Longblazer entschieden. Aber irgendwie fehlten noch ein paar Accessoires, also entschied ich mich noch für einen Hut – In letzter Zeit liebe ich Hüte, zu fast jedem Outfit. Und bin gerade noch auf der Suche nach einem schönen Strohhut, am liebsten den von Eugenia Kim.
Als kleines Farbhighlight habe ich meine Kette gewählt, die ich während meiner Reise nach Zentralamerika auf einem süßen Markt gefunden habe. – Ich kam leider noch immer nicht dazu die tausend Fotos zu sichten, aber ich verspreche es wir noch einen Post geben.

xx Iri

BLOGLOVIN / INSTAGRAM / FACEBOOK

reserved dress stripes snake boots zara (6 von 11) reserved dress stripes snake boots zara (7 von 11) reserved dress stripes snake boots zara (8 von 11) reserved dress stripes snake boots zara (9 von 11) reserved dress stripes snake boots zara (10 von 11) reserved dress stripes snake boots zara (1 von 11) reserved dress stripes snake boots zara (3 von 11) reserved dress stripes snake boots zara (4 von 11) reserved dress stripes snake boots zara (5 von 11) reserved dress stripes snake boots zara (11 von 11)

I was wearing:

HAT: ZARA (SIMILAR HERE)
BLAZER: RESERVED (SIMILAR HERE)
DRESS: RESERVED (SIMILAR HERE)
BOOTS: ZARA (SIMILAR HERE)
BAG: PROENZA SCHOULER (SIMILAR HERE)

Thanks for following <3   BLOGLOVIN / INSTAGRAM / FACEBOOK

Breakfast at the Hotel Indigo Düsseldorf

hotel_indigo_duesseldorf_breakfast (1 von 17)

Man sagt, Frühstück sei wichtigste Mahlzeit des Tages – dem würde ich zweifellos zustimmen. Jeder der mich kennt oder meinen Blog liest, weiß wie sehr ich Essen liebe. Besonders gutes Essen. Seit einiger Zeit, habe ich den gängigen FastFood-Ketten abgeschworen. -Ok, fast, aber dann müssen es schon extreme Gelüste sein.

Denn abgesehen von den minderwertigen Inhaltsstoffen und der Massentierhaltung, ist es vor allem dieses unbefriedigende Gefühl danach. Man weiß, man hat was gegessen, aber wirklich glücklich satt, ist man nicht. Ich glaube, viele Menschen haben den Genuss beim Essen verloren, einfach weil Essen viel zu oft passiv passiert. Irgendwas wird in den Mund gesteckt, man kaut ohne sich dem Genuss bewusst zu sein. So passiert das Essen nebenbei, und wird für viele einfach zum Füllmaterial.hotel_indigo_duesseldorf_breakfast (14 von 17)

Doch so langsam zeichnet sich hier eine Wende ab. Immer mehr Menschen nehmen sich Zeit und fangen an zu hinterfragen, wo ihr essen herkommt und wie es hergestellt wurde. Für mich persönlich habe ich entschieden Flexitarierer zu bleiben, weil mir gutes Fleisch einfach schmeckt. Jedoch finde ich, dass jeder, der sich für Fleischkonsum entscheidet, die Verantwortung dafür tragen sollte, dass das Tier auf seinem Teller ein artgerechtes Leben geführt hat.    hotel_indigo_duesseldorf_breakfast (5 von 17) hotel_indigo_duesseldorf_breakfast (8 von 17)

Genuss, Zeit und Qualität – All diese Faktoren verbindet der neue Brunch, den das Hotel Indigo am Victoriaplatz in Düsseldorf in seiner a[dress]-Kitchen and Bar anbietet. Im Vorfeld hatte ich das Vergnügen, dieses neue Angebot zu testen. Ein pures Vergnügen. 🙂

Doch was genau ist neu an dem Konzept? Das für seine hochwertige Küche und regionale Produkte bekannte a[dress] kitchen and bar – Restaurant öffnet seine Türen nun auch für Nicht-Hotelgäste. Und lädt alle aus Düsseldorf und Nachbarschaft an seinem Frühstückstisch Platz zu nehmen. Dabei ist alles in der gewohnt hohen Qualität. Frisch, lokal, regional.

hotel_indigo_duesseldorf_breakfast (13 von 17) hotel_indigo_duesseldorf_breakfast (12 von 17)

Das traditionell hergestellte Brot wird z.B von lokalen Bäckern erworben, die Käseauswahl kommt von der Bauernkäserei Straetmanshof, die Marmelade aus der lokalen Feinkostmanufaktur von Brigitte Bengner, die bereits seit ihrer Jugend Marmeladen gerne selbst gekocht hat. – Und diese Liebe zum Detail schmeckt man bei den süßen Kreationen. Bis hin zu den Eiern, für die diversen Eierspeisen, die die Hoteldirektorin jede Woche persönlich vom Bauernhof abholt. Alles hier setzt auf regionale Qualität, Geschmack und Freude an gutem Essen.

Wem also jetzt das Wasser im Munde zusammenläuft, das Frühstück bekommt ihr Wochentags von 6.30-11.00 Uhr und am Wochenende sogar bis 12.00 Uhr. Der Sonntagsbrunch findet ab dem 27. März jeden zweiten Sonntag von 12.30 – 15. 30 statt. Der Brunch enthält eine erweiterte Version des Frühstücks, zudem beinhaltet er alle Heißgetränke, sowie einem Glas Winzersekt oder einer spritzigen Limonade zur Begrüßung.

hotel_indigo_duesseldorf_breakfast (9 von 17) hotel_indigo_duesseldorf_breakfast (6 von 17) hotel_indigo_duesseldorf_breakfast (7 von 17) hotel_indigo_duesseldorf_breakfast (11 von 17) hotel_indigo_duesseldorf_breakfast (3 von 17) hotel_indigo_duesseldorf_breakfast (15 von 17) hotel_indigo_duesseldorf_breakfast (4 von 17) hotel_indigo_duesseldorf_breakfast (2 von 17) hotel_indigo_duesseldorf_breakfast (17 von 17)

Wer also am Ostersonntag noch auf der Suche nach einem schönen Ort zum Brunchen ist: HIER LANG. 🙂

xx Iri

Yaya bomber jacket and Levis jeans

yaya_bomberjacket_Levis_vintage_Jeans_501-1(2-von-14)Bonjourno! Ein weiterer Outfitshoot, aufgenommen mit und von meiner liebsten ANNA CHIARA. Ich liebe ihren Bildstil! Oder? Wir haben das Outfit schon vor einiger Zeit geshootet, aber aktueller hätten sie inhaltlich kaum sein können. Denn der Bomberjacken-Trend erlebt wohl gerade seinen ultimativen Fashionhöhepunkt. Zurecht aber auch. Ich finde die Jacke ist ein echtes Allroundtalent, man kann sie schön zu Kleidern, Jeans oder auch ‘girly’ mit Rock und Chucks kombinieren. Meine ist von dem niederländischen Label YAYA, die ein paar wirklich tolle Teile haben – nicht nur Jacken. Sie verarbeiten wirklich tolle Stoffe und schöne Farben. Für das heutige Outfit habe ich mich für einen Casuallook mit Heels entschieden. Ich galube, das ist auch meine liebste Kombi für eine Bomberjacke. Der Look hat so etwas entspanntes und wirkt durch die roten Pumps dennoch feminin. Falls euch noch eine schöne Jacke im Bomberstil fehlt unter dem Post findet ihr ein paar Anregungen.  Ps.: Morgen ist Frühlingsanfang! xx Iri

BLOGLOVIN / INSTAGRAM / FACEBOOK

yaya_bomberjacket_Levis_vintage_Jeans_501-1(1-von-14)yaya_bomberjacket_Levis_vintage_Jeans_501-1(4-von-14)yaya_bomberjacket_Levis_vintage_Jeans_501 (8 von 14)yaya_bomberjacket_Levis_vintage_Jeans_501-1(5-von-14)yaya_bomberjacket_Levis_vintage_Jeans_501-1(13-von-14)yaya_bomberjacket_Levis_vintage_Jeans_501 (3 von 14)yaya_bomberjacket_Levis_vintage_Jeans_501-1(9-von-14)yaya_bomberjacket_Levis_vintage_Jeans_501-1(12-von-14)yaya_bomberjacket_Levis_vintage_Jeans_501 (7 von 14)yaya_bomberjacket_Levis_vintage_Jeans_501 (10 von 14)yaya_bomberjacket_Levis_vintage_Jeans_501 (11 von 14)yaya_bomberjacket_Levis_vintage_Jeans_501 (14 von 14)I was wearing:

JACKET: YAYA (similar HERE)
SHIRT: ZARA (similar HERE)
JEANS: VINTAGE LEVI’S 501 (similar HERE)
HEELS: ZARA (similar HERE)
BAG: VINTAGE (similar HERE)

Photos thanks to A.C.R